The search result changed since you submitted your search request. Documents might be displayed in a different sort order.
  • search hit 4 of 173
Back to Result List

Angehörigenpflege neben dem Beruf. Mixed Methods Studie zu Herausforderungen und betrieblichen Lösungsansätzen

  • Julian Löhe untersucht am Beispiel des Employer Brandings neue Ansätze zur Personalbindung und findet heraus, dass gut Vereinbarkeit von Pflege und Beruf wesentlich für erfolgreiche Personalbindung ist. Der Autor zeigt auf, dass das Thema der Vereinbarkeit für Betriebe mit hohem Frauenanteil besonders bedeutsam ist und gibt praxisorientierte Hinweise, wie Betriebe den Herausforderungen strategisch begegnen können. 13% der Gesamtbevölkerung haben bereits heute pflegebedürftige Angehörige und die Tendenz steigt. Viele Pflegende sind berufstätig - und unzufrieden: 87% bewerten die Vereinbarkeit als schlecht. Damit werden gelingende Angebote zur Vereinbarkeit für Betriebe zum Alleinstellungsmerkmal im "war for talents". Julian Löhe problematisiert, dass die aktuelle Pflegepolitik insbesondere Frauen in tradierte Rollenmuster (zurück-)drängt. Gute Vereinbarkeit findet vor allem in Betrieben statt, in denen über Pflege gesprochen wird.

Export metadata

Additional Services

Metadaten
Author:Julian Löhe
DOI:https://doi.org/10.1007/978-3-658-15503-2
ISBN:978-3-658-15502-5
Publisher:Springer VS
Place of publication:Wiesbaden
Document Type:Book
Language:German
Date of Publication (online):2019/05/31
Year of first Publication:2017
Publishing Institution:Fachhochschule Münster - University of Applied Sciences
Release Date:2019/05/31
Tag:Employer Branding; Mixed Methods; Staatliche Pflegepolitik; Vereinbarkeit von Pflege und Beruf
Pagenumber:356
Faculties:Sozialwesen (SW)
Publication list:Löhe, Julian
Licence (German):License LogoBibliographische Daten